Wundversorgung

 Die Wundversorgung mit

  • Wundtoilette,
  • Naht,
  • evtl. Drainage,
  • Verband,
  • evtl. Fixation

erfolgt je nach verletzter Region, betroffener Struktur, Ausmaß der Verletzung und Abwehrverhalten des Pferdes

  • am sedierten (stehenden) Patienten

oder

  • in Vollnarkose.

Bei älteren oder stark verschmutzten Wunden ist ein primärer Wundverschluß (Naht, Klammern) nicht möglich. Hier wird die Sekundärheilung medizinisch begleitet. Sobald der Zustand es zulässt, wird der Patient in häusliche Pflege entlassen.

 

Verletzte Gelenke und Sehnenscheiden bedürfen besonders intensiver medizinischer Versorgung. In der Regel sind für eine erfolgreiche Therapie mehrere Spülungen (meist in Vollnarkose) notwendig.

 

 

 

Pferdeklinik Tillysburg

 

Bruck bei Hausleiten 11

4490 St. Florian

 

24 Stunden Notruf:

+43 7223 81587

 

office@pferdeklinik.at

 

Besuchs- und Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.: 08:00 bis 19:00

Sa., So., Feiertags: 09:00 bis 12:00

 

Wir bitten um telefonische Terminvereinbarung während unserer Bürozeiten.

Diese sind:

Mo bis Do von 8 - 16 Uhr 

Freitag von 8 - 15 Uhr  unter
 

      +43 7223 81587

Druckversion Druckversion | Sitemap
(C) Pferdeklinik Tillysburg GmbH & Co KG 2014